MUKI - Martinsfest

Donnerstag, 7.11.2019

Treffpunkt 16:00 Uhr Pavillon & Pfarrkirche Gars am Kamp

Schon zum 3. Mal feierten wir am 7. November das Martinsfest der MUKI-Familie in der Pfarrkirche mit Herrn Pfarrer Josef, Kaplan Jomon und Pastoralassistent Markus, der uns mit seiner Gitarre begleitete - im letzten Beitrag berichteten wir. Es kamen 14 Kinder mit ihren Eltern und Großeltern (24), allesamt aus der MUKI-Familie.

Teilen ist ein Stichwort für unsere Tage, das Voraussetzung schafft, dass viele Menschen leben oder überleben können, die auf Hilfe angewiesen sind.

Stimmungsvoll und herzerwärmend bereiteten wir uns auf den kommenden Martinstag vor, mit Liedern, Gitarrenklänge, Geschichten, Laternen und einem Brot -Ritual. Wir hörten Worte über den Hl. Martin und formulierten Gedanken und Fürbitten, die an unseren Fürsprecher gerichtet waren. Christina führte ein Zwiegespräch mit unserer Freundin Neleh und unserem Freund Noel, Handpuppen, die uns das ganze Jahr über begleiten. Dabei erzählte Anna die Geschichte von Wippidu. Wie in der Geschichte, wurden Pelzchen (Wolle) vorbereitet und an die Kinder ausgeteilt. Die Wippiduler waren ganz in unserer Gegenwart. Für Martin, die Liebestat am Stadttor von Amiens: im anderen Menschen Christus erblicken. Miteinander und Füreinander sein. Eine schöne „Tradition“ ist für uns das Brot teilen. Danach gab es noch „Brot“ für Groß und Klein. Als berührenden Schluss spendeten Herr Pfarrer Josef und Kaplan Jomon noch den Einzelsegen für die Familien, währenddessen musizierte Markus. Jedes Kind wurde umhüllt mit einem Segen.

Ein besonderer Dank an Herrn Pfarrer Josef und Kaplan Jomon für den Segen und Markus fürs Musizieren. Ein herzliches Danke an Christina und Anna für die Leitung und Gestaltung des Festes. Wir freuen uns auf das nächste Mal.

Viele Grüße auch von Neleh und Noel. Wir freuen uns schon auf die weiteren, gemeinsamen Feste in- und außerhalb unserer Pfarrkirche Gars am Kamp. Vielen Dank für euer Kommen Groß und Klein.

Anna für die MUKI-Familie

 

 

Schutzengelfest 2019

Schutzengelfest, 2019

Schon zum 2. Mal feierten wir am 2. Oktober das Schutzengelfest der MUKI-Familie mit Pastoralassistentin Christina in der Pfarrkirche. Diesmal mit Kaplan Jomon und Pastoralassistent Markus, der uns mit seiner Gitarre unterstützte. Es kamen 12 Kinder mit ihren Mamas, allesamt aus der MUKI-Familie. Erwähnenswert ist, dass Großeltern und ein Papa dabei waren. Die Kirchentüren standen offen, so konnten auch Große den Schutzengeltag mit uns mitzelebrieren.

                     

Mit Liedern, Musik, Bewegungen, Düften und Seidentüchern bereiteten wir uns sehr einfühlsam und achtsam auf den Schutzengeltag vor. Wir hörten Worte über Engel aus der Bibel und formulierten Gedanken und Gebete, die an die Schutzengel gerichtet waren. Christina führte ein Zwiegespräch mit unserer Freundin Neleh, einer Handpuppe, die uns das ganze Jahr über begleitet. Worüber die zwei sprachen, darüber könnt ihr das nächste Mal nachhören. Als berührenden Schluss spendete Kaplan Jomon noch den Einzelsegen für die Familien, währenddessen musizierte Christina. Dazu teilte er als Gabe ein Schutzengelband und ein Schutzengelbildchen mit Spruch aus. Jedes Kind wurde umhüllt mit seinem Segen. Wir freuen uns, dass unsere MUKI-Familie demnächst Zuwachs bekommt und wünschen alles Gute für die Geburt.

Ein besonderer Dank an Kaplan Jomon für das Mitzelebrieren und Markus fürs Musizieren. Ein herzliches Danke an Christina und Anna für die Leitung und Gestaltung des Festes. Vielen Dank für euer Kommen Groß und Klein.

Wir freuen uns schon auf die weiteren, gemeinsamen Feste in- und außerhalb unserer Pfarrkirche Gars am Kamp.

Anna für die MUKI-Familie

weitere Bilder: